über mich

Geboren bin ich 1950 im Ruhrgebiet und auch dort aufgewachsen. 1972 legte ich meine Gesellenprüfung als Augenoptiker ab. Über den "Zweiten Bildungsweg" schlossen sich die Mittlere Reife und das Abitur an. Es folgte das Geologiestudium erst in Münster, dann in Bochum.
 
Dort lernte ich 1985 das "Institut für Autogenes Training und Gruppenarbeit" kennen. Ich machte meinen ersten "Bauchtanz Kurs für Anfängerinnen", lernte Autogenes Training und kam so in Kontakt mit meinem Körper.
Im Laufe einer Gesprächstherapie nahm mein Interesse an "toten Steinen", Labors usw. rapide ab. Mir wurde klar, dass ich mit Menschen arbeiten wollte. Es folgte eine Menge Körper- und Selbsterfahrung und Fortbildungen im Bereich Körperarbeit und Gesprächsführung,
Als mir klar war, dass ich im therapeutischen Bereich arbeiten wolle, machte ich Fort- bzw. Ausbildungen in Tanz-Sozial-Therapie und in Gesprächspsychotherapie - Focusing - Körperpsychotherapie (GFK Schweizer Modell). Es schloss sich die Weiterbildung in
Somatic Experiencing (SE)® Traumatherapie nach Peter Levine an.
 
Daneben haben mich der Tanz und der Orient nicht mehr losgelassen. Tanzen war und ist meine Leidenschaft. Die Lust an Bewegung prägt meine Arbeit und mein Leben. Mein Ziel ist immer, immer etwas/jemanden in Bewegung zu bringen - im direkten und übertragenen Sinn.
 

Mein Biologielehrer in der Abendrealschule hatte ein anderes Lehrziel vor Augen als andere Lehrer: er wollte seine Schüler und Schülerinnen nicht mit Wissen voll stopfen, sondern sie mit dem "augenblicklichen Bildungsstand unzufrieden machen".
-
Das hatte er bei mir gründlich geschafft! -

  meine wichtigsten Aus- und Fortbildungen
- 2 jährige Fortbildung in NARM ( Das Neuroaffektive Relationale Modell™)  Ein ressourcenorientierter, nichtregressiver Ansatz
- 3 jährige Fortbildung Somatic Experiencing (SE) ®, Traumatherapie nach Peter Levine
- 5 jährige Fortbildung in Gesprächstherapie - Focusing - Körpertherapie (GFK Institut Zürich)
- 2 jährige Fortbildung in Personenzentrierter Gesprächsführung n. Rogers (GwG Köln)
- 1 jährige (Vollzeit-)Fortbildung in Tanz-Sozial-Therapie (Zukunftswerkstatt Düsseldorf)
- 3 jährige Fortbildung in Body-Mind-Centering (Jens Johannsen)
- 2 Jahre Atemarbeit nach Ilse Middendorf
- 2 Jahre Eutonie
- certif. Esalen® Massage Practitioner (Esalen® Institut Californien)
- Reflexzonentherapie am Fuß nach Hanne Marquardt
- trad. Reiki-Meisterin und -Lehrerin
- seit 1988 Tätigkeit in verschiedenen Instituten der Erwachsenenbildung und freier Praxis im Bereich Bewegung, Tanz, Körpererfahrung, Entspannung
- seit 1997 Workshops, Kurse und Gruppen mit geistig, psychisch und körperlich behinderten Menschen im Bereich Körpererfahrung, Entspannung, Tanz und Gymnastik
- ab 1985 Ausbildung bei namhaften Lehrern und Lehrerinnen für Orientalischen Tanz (Raks Sharki) und Folklore des arabischen Raumes und des Balkans; Studienaufenthalte in Ägypten und Marokko, Fortbildungen im Bharata Natyam, Katak, Afro- und Modern Dance
als Dozentin, Choreographin und aufführende Künstlerin (MANiSHA) spezialisiert auf Tänze des arabischen Raumes.

zurück zum Seitenanfang
Sollte keine Navigationsleiste zu sehen sein, klicken Sie bitte hier: www.hannelore-eisenberg.de